Aufbrauchen – Muss auch mal sein Teil 1

Hallo meine Liebe,

wie auf Instagram zu sehen ist, wollen viele Beautyblogger ihre Bestände verringern und einige Produkte aufbrauchen. Einige ein wenig mehr als andere oder mit einem anderen Fokus.

Nun mich hat dieser „Hype“, „Trend“ wie auch immer auch gepackt und ich musste feststellen, dass ich es wirklich dringend nötig habe, einige Produkte loszuwerden.

Klar könnte ich sie auch aussortieren und entsorgen, aber dann habe ich sie mir umsonst geholt. Überzeugt hat mich die Tatsache, dass ich in meiner Sammlung 174 Lippenstifte (aller Art) habe und das war für mich dann doch ein Schock, der die Augen geöffnet hat, dass es so nicht weiter gehen kann.

einzelansicht-von-lippies

Natürlich kann ich nicht jeden Tag den gleichen Lippenstift verwenden, denn so bräuchte ich ja Jahre. Doch wie gehe ich dieses Problem am besten an? Eine Idee wäre gewesen, dass ich jeden Tag einen anderen auftrage. Gut dann habe 174 Tage immer einen in Verwendung, macht ihn aber auch nicht leer. Da muss ich mir noch einige Gedanken machen.

Die anderen Bereich sind nicht ganz so riesig, brauchen dafür auch sehr lange. Besonders die Lidschatten. Ich habe sowohl Mono-Eyeshadows als auch Paletten, diese leer zu bekommen ist fast schon unmöglich. Hier würde mir schon ein Hit the pan reichen, als das Pfännchen treffen oder auch nur ein paar Abnutzungsspuren erkennen.

lidschatten-mono-und-palette

Ähnlich ist es auch bei den Blushes und Contouring Produkten, denn diese werden nicht so viel benötigt wie jetzt Lidschatten. Aber ich kann von Glück reden, dass meine Sammlung in der Beziehung nicht allzu groß ist.

Die wohl einfachste Gruppe ist Foundation. Diese verwende ich fast jeden Tag und manche sind schon etwas angebrochen. Die Primer und Concealer könnten noch ein Herausforderung sein, aber auch diese sollte leichter zu meistern sein.

foundation-primer-concealer

Zudem sollten die Make-up Stifte auch schneller weichen als Lippenstifte, denn für viele Lippenstifte passt ein Lipliner und dieser sollte dann auch regelmäßig genutzt werden.

make-up-stifte

Kajal trage ich in letzter Zeit weniger, aber das kann man anpassen. Auf die Wasserlinie etwas verteilen und schon ist gleichzeitig ein neuer Look fertig.

Mascaras sind wieder ein Thema für sich. Wenn ich dort nun welche finde, die mir nicht mehr gefallen oder sogar eingetrocknet sind, dann wandern sie in die Aufgebraucht-Kiste. Da werde ich knall hart sein.

mascaras

Als letztes sind noch die Lippenpflege-Produkte dabei. Die sind an sich nicht viele, aber da ich sie nur am Abend verwende, werden sie ewig halten.

lippenpflege

So wie ich das nun mache, weiß ich noch nicht, aber ich möchte mindestens zwei Beauty-Produkte in einem Aufgebraucht-Beitrag vorstellen, die entweder leer sind oder anderweitig entsorgt werden. Ich hoffe, dass ich auch so mehr Reviews schreibe zu den Produkten, die ich in meiner Sammlung habe. Denn so könnte ich wenigstens mein Ziel von mehr Reviews erfüllen.

Wer jetzt denkt, dass ich nur dekorative Kosmetik etwas reduzieren möchte, hat falsch gedacht, denn ich habe noch ein paar „wenige“ Pflegeprodukte, die geleert werden wollen. Allerdings stelle ich die in einem  zweiten Beitrag vor.

Hast Du noch Tipps, wie ich das Aufbrauchen effektiv gestalten könnte?

Liebe Grüße
Dörthe

4 Gedanken zu „Aufbrauchen – Muss auch mal sein Teil 1

  1. jennyaushl

    Huhuu 🙂 Ich kenne dein Problem nur zu gut… Zumal ich alles voll habe mit Kosmetik aus der Drogerie, aber auch genug High-End Alternativen, sodass ich die Drogerie-Produkte an sich kaum noch nutze (außer ein paar Ausnahmen). Ich stelle aus den aussortierten Produkten immer ein Set zusammen und stelle es dann auf Kleiderkreisel ein… nach einer kurzen Zeit meldet sich in der Regel jemand der Bereit ist, gegen andere Kosmetik oder Kleidung zu tauschen. Wo ich dann natürlich Kleidung bevorzuge 😉 Vielleicht ist es eine Alternative für dich, denn wegschmeißen oder liegen lassen, bis es „kippt“ ist ja kein sehr schöne Plan^^ Liebe Grüße Jenny (blog: jennyhatwasneues)

    Antworten
    1. beautybydoerthy Beitragsautor

      Ja, das wäre eine Möglichkeit. Daran habe ich noch nicht gedacht. Vor dem Kippen habe ich immer Angst, deswegen habe ich unter den Foundations mein Start-Datum geklebt. 😀
      Liebe Grüße
      Dörthe

      Antworten
      1. jennyaushl

        Oh das ist super, das nehme ich mir auch schon so lange vor, bei Produkten die ich nicht täglich nutze… Probiere es mal, mir macht es Spaß – aber ich habe auch immer viel Spaß am Fotos machen und der Kommunikation mit den Leuten dort. Bist du bei Kleiderkreisel? Liebe Grüße 🙂

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.